Woher kommt die Tinte?


Ursprünglich stammt der Name aus dem Lateinischen: Tincta Aqua, was so viel wie gefärbtes Wasser bedeutet.

Der Tintenfisch hat seinen Namen von der bräunlichen Flüssigkeit, die er bei Gefahr seinen Gegnern entgegenstößt, um sie abzuwehren. Dieser Farbstoff wird heute in Lebensmittelindustrie eingesetzt, die Tinte gab es bereits 5000 Jahre früher.

Die Entwicklung der Tinte

Heute kommt die Tinte aus der Fabrik. Aber das war natürlich nicht immer so. Bereits 3000 v.Chr. schrieben die Ägypter mit Tinte aus Ruß.

Ruß und Lack

Im alten Ägypten schrieb man mit Binsen auf Papyrus. Die schwarze und rote Schreibflüssigkeit wurde aus Ruß, eisenoxidhaltiger Erde, Wasser und einem Bindemittel hergestellt. Die Chinesen verfassten bereits vor 4600 Jahren mit einem Bambusstab und einer Art Lack ihre Texte.

Bister

Ab dem Mittelalter mischte man Tinte aus Ruß, der aus der Verbrennung von Nadelholzkohle entstammt. Das gelblich bis dunkelbraune Bister wurde getrocknet, in Stangen gepresst und je nach Bedarf ins Wasser gerieben und aufgel